Navigation
Highlights
02.07.2017
Mitwirkung beim Bachstelzenfest in Gutenberg
31.10.2017
Konzertgottesdienst 500 Jahre Reformation mit Martin Luther
 
 

Rückblick Posaunenchor Skifreizeit in Lenzerheide 2012


Erneut zog es unsere ski- und snowboardbegeisterten Bläserinnen und Bläser Anfang Januar in die Schweiz, diesmal nach Lenzerheide in's direkt an der Piste gelegene Jugendhaus Valbella. Bereits auf der Anfahrt an Neujahr war erkennbar, dass heuer über Schneemangel nicht zu klagen sein würde...

Gleich am nächsten Morgen wurden die zahlreichen Pisten erkundet. Schade, dass aufgrund des windigen Wetters nicht alle der 30 Liftanlagen in Betrieb waren. Abends warteten die "Drei hässlichen Schwestern" mit einem spannenden Spieleabend auf, der weitestgehend "ohne Diskussionen" ablief. Es folgte bei strahlendem Sonnenschein und 25cm Neuschnee unser schönster Skitag, der traumhafte Pisten- und Witterungsverhältnisse bot. Lediglich Wolfi verpasste mit seiner Skigruppe den letzten Lift und musste den etwa einstündigen Aufstieg zum Haus per pedes in Angriff nehmen. Der Abend stand zur freien Verfügung und war durch Tischkicker , Tischtennis und Spielen ausgefüllt. Ambitionierte Boarder ließen sich vom Film "The Art of flights" inspirieren.

Zur Wochenmitte setzte Schneefall ein, der morgens für wesentlich entspanntere Verhältnisse im Skistiefelraum und abends für freie Duschen sorgte. Mit einem spektakulären Abend warteten Hannah, Flo und Gebbe mit "Mein Partner kann" auf. Paarweise eingeteilt galt es, sich gegenseitig möglichst gut einzuschätzen, beispielsweise beim Mehltauchen oder beim Haarefärben der Väter. Gegen Ende der Skifreizeit schien Lenzerheide im Schnee zu versinken. Einige Hardliner zogen dennoch ihre Tiefschneespuren an den wenigen offenen Schleppliften. Gleichzeitig setzte rund um unsere traumhaft gelegene Unterkunft ein reges "Schnee-Treiben" ein: Schneeengel, Schanzen und Schlittenbahnen wurden gebaut - Wagemutige absolvierten Sprünge aus schwindelerregenden Höhen.

Gemeinsame Morgenandachten und Tagesschlüsse umrahmten die Freizeittage. Außerdem wurde als Abschliss ein gemeinsamer Werkstattgottesdienst zur diesjährigen Jahreslosung vorbereitet und gefeiert. Am Abreistag galt es zunächst, die eingeschneiten Autos wieder zu finden, reichte doch die Schneedecke teilweise bis an die Autodächer. Leider konnte ein blauer Bus zwar gefunden, jedoch trotz allergrößter Bemühungen nicht zum Fahren bewegt werden. Hier musste ein Mietwagen kurzfristig für Abhilfe sorgen.

Unser Dank gilt zuerst Gott für die tolle Zeit in Lenzerheide und die Bewahrung beim Skifahren/Boarden. Die Woche war wieder einmal wunderschön - OHNE DISKUSSION! Ein besonderer Dank gilt unserem sensationellen Küchenteam Pede, Chrsitine und Anke, die vorzüglich bekocht und den Speiseplan ganz auf die Wünsche der Skifahrer abgestimmt haben.

Dank auch an die Organisatoren des mitternächtlichen Hartwurstvespers, die an dieser Stelle nicht genannt werden wollen.

Nicht weniger danken wir unseren Hauptorganisatoren Wolfi und Joe, sowie unserem Kassier Fritz für ihren großartigen Einsatz!